Marcel Locher: Alle Dinge müssen denen, die Gott lieben, zum Guten mitwirken?!


   24 Juni 2018
zum Download

 

Bibelstelle: Römer 8,28 – 30

Fokus auf Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken“

  • Glauben wir das? Alle Dinge? Wirklich alle Dinge?

1. Durch alles hindurch formt Gott mich!

Unsere Lebensumstände prägen uns. Auch schwierige, herausfordernde und entmutigende Zeiten prägen uns.

Überlege Dir: Was machen solche Umstände mit Dir? Treiben sie Dich zu Gott hin, oder von ihm weg? Das ist entscheidend!

Lies 2.Kor 3,18: Das geschieht schon jetzt in allen Umständen. Wenn Du permanent in der Gegenwart des Herrn bleibst und auf ihn schaust, in allen Umständen, wirst Du Jesus immer ähnlicher werden.

Du wirst aber dann nicht nur Jesus ähnlicher werden, sondern es werden auch die Früchte des Heiligen Geistes in Dir heranwachsen (Liebe, Freude, Frieden, …)

GEFAHR: die schwierigen Umstände können uns auch von Gott wegreißen / wegtreiben!

Wir müssen die schwierigen Umstände nicht verstehen, aber wir dürfen sie Gott bringen / damit zu Gott gehen!

Gottes Absicht ist es, dass die Umstände Dich näher zu ihn treiben und Du dadurch Jesus ähnlicher wirst.

 

Wir schaffen wir das?

Der Schlüssel hierzu ist Gebet! Wirf Deine Last auf den Herrn!

Lies 2.Kor 1,9: Auch Paulus war in extrem schwierigen Umständen und er hat sein Leben Gott übergeben!

Warum erspart und Gott schwierige Umstände nicht?

Damit sich unser Glaubensfundament verdichtet, damit wir stärker in Gott werden und unsere Wurzeln tiefer werden.

>> Darum berge Dich in Gottes Hand und lass seine Formung zu! So wirst Du Jesus ähnlicher! <<

Frage Dich in schwierigen Umständen:

Was will Gott jetzt formen? Wozu dient mir das jetzt? Dadurch bekommst Du eine Perspektive der Hoffnung!

2.Gott formt mich nicht nur durch alles hindurch, sondern er wirkt auch durch mich!

Lies 2. Kor 4,7: wir haben einen Schatz in irdenen Gefäßen!

GEFAHR: schwierige Umstände können uns davon abhalten mit Gott voran zu gehen! Wenn ein Widerstand kommt, will er Dich davon abhalten, in das hineinzugehen, was Gott für Dich bereit hält (der Feind will Dich abhalten!). Darum brauchen wir eine geistliche Sicht der Dinge

Frage Dich, wenn Widerstände kommen:

Was will der Teufel verhindern? Was ist das Positivzeichen, was hält Gott für Dich bereit?

Wisse: NICHTS kann Gott hindern durch Dich zu wirken! Sei Dir bewusst, dass Gott größer als die Situation ist!

>> Sei bereit Dich von Gott gebrauchen zu lassen <<

 

3. Durch alles hindurch hält mich Gott in seiner Hand!

In allen Umständen sind wir in Gott geborgen, nichts kann uns von seiner Liebe trennen (Rö 8,38-39)

Sei Dir gewiss:

>> Gott hält Dich und trägt Dich durch alles hindurch! Du bist in Gottes Hand! <<

Gott lässt mich nicht fallen, denn er liebt mich!

Fragen für Dich zum Nachdenken:

  • Hast Du ein Ja zur Formung Gottes?

  • Bist Du bereit, dass er durch Dich hindurch wirkt?

  • Glaubst Du, dass er Dich in schwierigen Situationen in der Hand hält?

Predigt Zusammenfassung 2018_06_24

0