Jürgen Weingart: Gemeinsam statt einsam – Teil 1


   01. Juli 2018
zum Download
 

Menschlicher Körper – Leib Christi

Wenn eines der Glieder am menschlichen Körper nicht funktioniert (z.B. die Augen werden schwach), dann ist der ganze Körper eingeschränkt.

Genauso ist es in der Kirche = Leib Christi. Die Kirche kann nur in die volle Funktionsfähigkeit hineinkommen, wenn jeder (jedes Glied) seinen Part übernimmt.

 

Im menschlichen Körper gibt es eine Immunsystem. Das sieht man nicht, aber es arbeitet ständig auf Hochtouren. Manchmal schafft es das Immunsystem nicht alleine und wir benötigen Medikamente zur Unterstützung. Diese Medikamente haben aber Nebenwirkungen.

Ähnlich ist es in der Kirche. Auch der Leib braucht eine Immunsystem, denn es erfolgen Angriffe durch die Sünde. Das Gegenmittel ist das Wort des lebendigen Gottes. Die Nebenwirkungen sind Erneuerung und Heilung.

 

Zur Gemeinschaft geschaffen:

Gemeinsam, statt einsam“ heißt unsere neue Predigtserie. Es geht darum gemeinsam zu kämpfen, gemeinsam mehr erreichen und gemeinsam zu träumen, gemeinsam Gott zu dienen.

 

Da ist eine tiefe Sehnsucht in uns Menschen angelegt, irgendwo dazuzugehören, Teil einer Gemeinschaft zu sein, weil das schlicht die Bestimmung des Menschen ist und wir von Gott zur Gemeinschaft erschaffen wurden.

 

Einsamkeit ist ein gesellschaftliches Problem. Darum ist fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung in einem Verein. Dadurch habe sie das Gefühl der Zugehörigkeit und verbindende Werte.

 

Deshalb ist die Vision unserer Kirche:

  • Unsere Vision ist eine Kirche, die Heimat für Viele ist. (Identifikation)

  • Wir träumen von einer Kirche, in der echte und aufrichtige Gemeinschaft gelebt wird, und in der jeder willkommen ist. (Annahme)

  • Verletzte, niedergeschlagene und orientierungslose Menschen finden hier bedingungslose Liebe und Ermutigung. Sie schöpfen neue Hoffnung. (Zuwendung)

  • Die Liebe zu Gott und den Menschen ist Basis unserer Gemeinschaft. (Werte)

Freundschaft wächst!

 

Alle menschliche Sehnsucht nach Liebe, Annahme und Zugehörigkeit kann nur, in der von Gott selbst ins Leben gerufenen Gemeinschaft erfüllt werden kann, nämlich seiner Kirche.

 

Die Bibel über die Gemeinschaft im Leib

Lies 1. Kor 12,24 – 28a

 

Wir sind nicht dazu geschaffen alleine zu sein. Die Bestimmung eines jeden Menschen liegt in gelebter Gemeinschaft. Ausschließlich in der verbindlichen Gemeinschaft können wir alle unsere Begabungen und unsere göttliche Bestimmung auch ausleben.

Zusammen können wir Siege feiern. Zusammen können wir auch unsere Niederlagen und traurige Dinge aufarbeiten. Wir kämpfen gemeinsam und siegen gemeinsam.

 

Wir sind hier, weil Jesus Christus durch sein Sterben am Kreuz die aus den Fugen geratene menschliche Gemeinschaft erlöst hat und wieder zum Ursprung von Einheit und Liebe zurückführen möchte.

Warum? Damit der Leib, die Kirche, eine untrennbare Einheit bilden kann, die sich dadurch zeigt, dass jedes einzelne Körperteil und damit jeder einzelne Christ für den anderen da ist.

 

Einer trage die Lasten des anderen, so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.“ (Gal 6,2)

 

Wir können das auch schlicht und ergreifend „echte Freundschaft“ nennen. Das bedeutet gegenseitige Unterstützung, sich gegenseitig lehren und ermahnen, d.h. korrigieren und dadurch an Reife zunehmen.

 

Es ist ein Ort des gegenseitigen Vertrauens, aber auch ein Ort der Rechenschaft über die Gestaltung unseres Lebens. Ein Ort der gegenseitigen Abhängigkeit. Meine Funktionstüchtigkeit am Leib von Jesus Christus hängt im wahrsten Sinne des Wortes davon ab, dass du deine Funktion und Aufgabe im und am Leib wahrnimmst und umgekehrt.

 

Wichtig ist auch, dass uns bewusst ist, dass wir alle Glieder sind und keiner das Haupt. Unser Haupt ist alleine Jesus Christus! Jedem einzelnen Teil des Leibes hat er bestimmte Aufgaben zugedacht und zugeteilt. Das heißt: Du hast eine göttliche Bestimmung in der Gemeinschaft der Gläubigen. Nimm sie wahr, um die Kraft des Leibes nicht zu beeinträchtigen!

 

Zusammenfassung:

  • Wir sind von Gott selbst als Gemeinschaft zusammengefügt (göttliche Daseinsform)

  • Wir bilden eine untrennbare Einheit (trenne dich nicht vom Leib)

  • Wir sind füreinander geschaffen und somit füreinander da (keine Einzelgänger)

  • Wir sind abhängig voneinander (Du brauchst mich und ich brauche dich)

  • Jeder einzelne ist lediglich ein Teil und nicht der Kopf der Gemeinschaft (Demut)

  • Du hast eine göttliche Bestimmung für die Gemeinschaft (Gott hat dir Aufgaben zugeteilt)

 

Fragen / Anregungen für Dich:

1. Bist Du bereit Deinen Platz als Glied im Leib Christi einzunehmen?

2. Was denkst Du, welche Aufgaben Dir Gott im Leib Christi zugedacht hat?

3. Wünscht Du Dir mehr Gemeinschaft mit anderen Gläubigen? Wie könnte das aussehen?

Predigt Zusammenfassung 2018_07_01

0