Daniel Allgaier: Einfach Anders – Nicht von dieser Welt
Teil 2 – Autorität um zu dienen


   06. Mai 2018
zum Download

 

Einstieg

Jedes Reich, jedes Land, jede Nation hat seine eigenen Regeln und Gesetze, genauso das Reich Gottes. Es hat Gesetzmäßigkeiten, die völlig anders und besser sind, als es in dieser Welt üblich ist. Sie sind gut für unser Leben!

1. Was ist normal?

Lies Mt 20,20 – 23

Wir Menschen denken in Kategorien, aber Gottes Prinzipien sind so, dass wir aus den Kategorien ausbrechen müssen, anders denken und leben müssen.

Lies Mt 20,24

Die Sehnsucht nach Größe / Autorität steckt in jedem Menschen. Der Sündenfall war die Wurzel des Strebens nach Autorität

 

Was ist nun normal in Bezug auf Autorität?

  • Macht, Größe, Stärke

  • Bedeutung, Kraft

  • Einfluss, Position Wunsch zu Herrschen führt zu Unterdrückung

  • Geltung, Ansehen

 

2. Die Bibel zeigt uns den Weg

Der Plan Gottes, seine Prinzipien und Regeln sind ein Angebot. Das Angebot wird erst durch mein „Ja“ realisiert. Dieses Ja sollte ich auch im Alltag umsetzen

Im Alltag muss ich mich entscheiden, will ich jetzt Autorität, oder will ich nach Gottes Prinzipien leben?

 

Lies Mt 20,25

Es gibt keine Autorität ohne das Niedertreten des Anderen.

ABER: Der Wunsch nach Autorität ist nicht schlecht, entscheidend ist die Haltung!

 

3. Eine Haltung des Dienens entwickeln

Lies Mt 20,26f

Die Bibel ermutigt uns Autorität zu nutzen, aber aus der Motivation Anderen zu dienen!!!

Jesus geht es darum, dass wir eine Haltung des Dienens entwickeln Mt 20,28

 

  • Macht, Größe, Stärke Segen

  • Bedeutung, Kraft Friede

  • Einfluss, Position Dienen Freude

  • Geltung, Ansehen Freiheit

 

Die Bibel fordert uns an vielen Stellen auf, unsere Autorität zu gebrauchen. Unseren Einfluss, unsere Kraft, Position und Macht zu nutzen, aber nicht aus der Motivation heraus, selber groß raus zu kommen, sich zu profilieren, sondern um damit anderen zu dienen und es Gott zu überlassen, wer im Rampenlicht steht.

 

4. Jesus unser Vorbild

Jesus erklärt: Meinen Auftrag werdet ihr nicht meistern, wenn ihr nicht eine Haltung des Dienens einübt!

Kurz vor Jesu Tod wäscht er seinen Jüngern die Füße, in derselben Nacht, in der ihn alle Jünger verlassen.

 

Jesus dient mit seinem Tod einer verlorenen Welt. Dadurch führt er sie zu Friede, Freude und Freiheit!

Der Weg des Dienens führt zu Friede, Freude und Freiheit, keine leeren Worthülsen führen dorthin.

 

Fragen / Anregungen für Dich:

  1. Wie nimmst du das Spannungsfeld zwischen deinen (von der Welt geprägten) und Gottes Prinzipien wahr?

  2. Der Begriff Autorität kann schnell missverstanden werden. Was beinhaltet dieses Wort im Zusammenhang mit der Predigt und was beinhaltet es für dich?

  3. Bist Du bereit Deine Autorität zu gebrauchen um zu dienen?

  4. Wie könnte dieses Dienen konkret und ganz praktisch aussehen?

Predigt Zusammenfassung 06.05.2018

0