Jürgen Weingart: Lebe was Du bist – Teil 1


   31. Dezember 2017
zum Download

Rückblick auf die vergangene Woche:

  • Hast Du Deine Beziehung zu Jesus erneuert?

  • Fokussierst Du Dich auf die Ewigkeit?

  • Hast Du Deinen ungläubigen Freunden von der unglaublichen wunderbaren Ewigkeit erzählt, die Dich erwartet? Was haben Sie gesagt?

 

Heute:

Ab heute gibt es eine neue Predigtserie: „Lebe, was Du bist!“ oder „Lebe, wer Du bist!“

Was für eine Vorstellung, am Ende des Lebens sagen zu können: Ich habe alles gelebt, was Gott sich für mein Leben vorgestellt hat.

>> Was hat Gott für Dein Leben vorbereitet, was will er, dass Du tun / leben sollst?

 

Joh 17,4: Jesus konnte das über sich sagen, er hat das gelebt, was Gott für ihn vorbereitet hat.

 

Das Ziel dieser Predigtserie ist, unseren visionären Auftrag neu mit Leben und Inhalt zu füllen, damit wir das sein und leben können, was wir sind, Kirche für die Menschen:

 

+ Gott erleben, Menschen in Beziehung mit Gott führen

+ Freunde finden, Menschen in bedeutungsvolle Beziehungen bringen

+ Berufung leben, Menschen zur Reife und Lebenssinn verhelfen

+ Die Welt erreichen, als Kirche den Unterschied machen

Kirche die begeistert

 

Bald nennen wir uns City Church = Kirche für die Stadt

>> Da stellt sich uns die Frage: Was für ein Bild haben die Menschen in Ingolstadt von Kirche? Wer kennt uns überhaupt?

Wir möchten, dass durch uns nicht nur unsere Kirche, sondern Christus stadtbekannt wird und weit darüber hinaus.

 

2.Kor 3,18: Der Auftrag der Christen ist es, Jesus in der Welt widerzuspiegeln.

 

Der Spiegel:

Ein Spiegel kann nur wiederspiegeln, was vor ihm ist. Das ist seine Funktion. Solange er sauber ist, keine Risse hat und genügend gute Lichtverhältnisse vorhanden sind, wirst du ein gutes Spiegelbild haben.

>> Wieviel Jesus sieht man in Dir?

>> Gibt es „Nebel / wenig Licht“ in Deinem Leben, der ein klares Wiederspiegeln verhindert?

 

Was sehen die Menschen, wenn sie in unsere Kirche kommen? Was strahlen wir aus? Was für ein Bild von Kirche spiegeln wir?

Sehen sie eine Kirche mit Menschen, die nur mit sich selbst beschäftigt sind?

Oder sehen sie eine Kirche, in der die Menschen voller Liebe miteinander umgehen (Joh 13,35)? Die leben, was sie glauben.

 

Das Kennzeichen, oder auch das Spiegelbild eines Jüngers Christi ist die Liebe zum nächsten, ist die Liebe untereinander.

 

Was ist ein Jünger?

Jünger sind Lernende, die sich in allen Fragen des Lebens an Jesus Christus orientieren. Sie sind bereit, sich durch eine enge Gemeinschaft mit ihm zu reflektieren und dann auch zu verändern.

 

Was sollen die Menschen, die unsere Kirche kennenlernen, sehen?

  • Eine begeisternde Gemeinschaft

  • Gottes Herrlichkeit und Kraft durch uns

  • Sie sollen Jesus sehen und ihn persönlich kennenlernen

  • wie der Himmel die Erde berührt (Vater unser: „wie im Himmel, so auf Erden“)

 

Was ist unsere Identität? Wer sind wir?

Johannes der Täufer (Ich bin die Stimme eines Rufenden in der Wüste…) und Paulus (Apostel Christi) wussten genau, wer sie sind. Aber wer sind wir?

  • Wir sind das Licht der Welt und das Salz der Erde.

  • Wir sind der Leib Christi. Wir verkörpern Jesus Christus, seine Macht, seine Liebe, seine übernatürliche Kraft.

  • Wir sind seine Botschafter. Wir sind der Arm Gottes in dieser Welt.

  • Wir sind der Spiegel Christi, der Spiegel des Himmels, der Spiegel der Liebe Gottes in dieser Welt.

  • Wir sind das einzig und allein durch die Kraft des Heiligen Geistes.

 

 

Fragen / Anregungen für Dich:

  • Wieviel Jesus spiegelst Du wieder?

  • Gibt es Bereiche bei denen Du Veränderung brauchst, um mehr Jesus widerzuspiegeln?

  • Bist Du Dir Deiner Identität in Christus bewusst?

Predigt Zusammenfassung 31.12.2017

0