Jürgen Weingart: Glaubenshelden!? Menschen wie du und ich
Teil 2 – Isaak


   04. Februar 2018
zum Download

Rückblick auf die vergangene Woche:

– Hast Du Gottes Stimme in der vergangenen Woche gehört?

– Hast Du eine andere Perspektive auf Deine Situation bekommen? (Gottes Perspektive)

– Kannst Du Gott mehr vertrauen, dass er seine Zusage wahrmacht?

 

Heute:

Glaubenshelden

Helden sind Menschen wie Du und ich, mit ihren Stärken und Schwächen. Was hat Sie dann zu Helden gemacht?

  • Sie hatten eine Berufung von Gott

  • Sie waren Gott gehorsam und drückten damit ihr Vertrauen zu Gott aus

  • Sie hatten Ausdauer, sie blieben dran

  • Sie waren risikobereit im Vertrauen auf Gott

  • Sie durften Fehler machen

 

Abraham – Isaak

Im Alter von 100 Jahren hat Abraham endlich den versprochenen Sohn bekommen, Sarah war 90.

Isaak heißt „er lacht“, weil Sarah nicht glauben konnte, dass sie noch ein Kind bekommen, lachte sie in ihrem Inneren – aber sogar das hat Gott gesehen! >> Gott sieht uns!

 

Isaaks 1. Prüfung

Abraham sollte Isaak opfern, ihn töten. Isaak wusste davon nichts, darum beginnt er auf den Weg nachzudenken und fragt Abraham:

1.Mose 22,7-10 Vater? fragte Isaak. Ja, mein Sohn? Feuer und Holz haben wir- aber wo ist das Lamm für das Opfer?

Sollte Abraham ihm die Wahrheit sagen? Er wählt eine fromme Antwort:

Vers 8 Gott wird schon dafür sorgen, mein Sohn. Schweigend gingen sie weiter.

Was für eine Atmosphäre hat wohl geherrscht, als sie schweigend weitergingen?

Vers 9 Als sie die Stelle erreichten, die Gott angegeben hatte, errichtete Abraham aus Steinen einen Altar und schichtete das Brandholz auf. Er fesselte Isaak und legte ihn oben auf den Holzstoß.

Vers 10 Dann griff er nach dem Messer, um seinen Sohn zu töten.

Wir betrachten diese Stelle meistens aus der Sicht von Abraham, doch was hat Isaak in dieser Situation gedacht und empfunden?

 

Diese Geschichte ist auch ein Synonym auf den Tod von Jesus, als Gott seinen Sohn für uns geopfert hat. Da gab es kein anderes Lamm, kein anderes Opfer. Jesus starb für uns!

 

Wie ging es Isaak? Was ist da emotional abgelaufen bei beiden? Wie erleichtert waren beide bestimmt, als Gottes Stimme zu hören ist und Gott Abraham abhält Isaak zu töten. Wie war wohl das Verhältnis von Isaak und Abraham nach diesem Ereignis? War er entsetzt von seinem Vater oder fasziniert, wie Abraham Gott vertraut?

Auf alle Fälle hat diese Geschichte Isaak geprägt.

>> Gott will Dich in Deiner Berufungsgeschichte prägen!!

 

Was für ein Glaube von Abraham, was für eine Risikobereitschaft, was für ein Vertrauen, was für ein Gehorsam, was für eine Herausforderung Gott wirklich zu gehorchen!

 

Isaaks 2. Prüfung

Isaak sollte eine Frau heiraten, die er weder gekannt noch jemals gesehen hatte.

Auch Rebekka war eine Glaubensheldin, sie verließ alles um einen wildfremden Mann zu folgen, der behauptete, dass Gott gesagt hat, dass sie mitkommen soll um Abrahams Sohn zu heiraten. Sie musste einen Glaubensschritt tun, ein Risiko eingehen, sie musste raus aus ihrer Komfortzone.

>> Auch wir müssen ein Risiko eingehen, Glaubensschritte tun, unsere Komfortzone verlassen um unserer Berufung von Gott zu folgen

 

Isaaks 3. Prüfung

Isaak war gehorsam, Rebecca war gehorsam, aber dann bekamen sie keine Kinder.

1.Mose 25,21 Rebekka aber blieb Kinderlos. Isaak aber betete für sie zum Herrn, und der Herr erhörte seine Bitte und Rebekka wurde Schwanger.

Isaaks 4. Prüfung

Wieder gibt es eine Hungersnot, wie damals bei Abraham. Auch Isaak möchte wie Abraham nach Ägypten, doch Gott spricht zu ihm:

1.Mose 26,1 Wieder einmal brach eine Hungersnot im Land aus, wie schon damals zur Zeit Abrahams. Darum zog Isaak in die Stadt Gerar, wo der Philisterkönig Abimelech lebte.

Vers 3 Dort erschien ihm der Herr und sprach. Geh nicht nach Ägypten, sagte er, sondern bleib in diesem Land! Ich werde dir immer beistehen und dich segnen.

Gott verspricht Isaak beizustehen und er steht auch uns bei!

 

Noch bist du hier ein Fremder, aber dir und deinen Nachkommen werde ich das ganze Land Kanaan schenken, denn ich halte mein Versprechen, das ich deinem Vater Abraham gegeben habe.

Vers 4 Ich mache deine Nachkommen so zahlreich wie die Sterne am Himmel und überlasse ihnen dieses Land. Alle Völker der Erde werden durch deine Nachkommen am Segen teilhaben.

>> Dieser SEGEN, bezieht sich auf die ganze Menschheit, auch auf dich und er ist durch Jesus Christus für alle erlebbar, die ihr Vertrauen auf IHN setzen.

 

Warum gibt es diesen Segen für uns alle? Weil Abraham auf Gott gehört hat!!

>> Was könnte noch alles in unserer Stadt passieren, wenn wir auf Gott hören würden, ihm vertrauen würden, im Glauben Schritte tun?

 

Fazit

  • Du bist ein Glaubensheld!

  • Gott hat über Deinem Leben Berufung ausgesprochen!

  • Gott möchte Dich heute persönlich ansprechen!

  • Gott ruft Dich ihm zu vertrauen. Dieses Vertrauen wird Dich befähigen ihm zu gehorchen.

  • Geh konkrete Schritte! Schieb die Dinge, die Gott Dir gesagt hat nicht auf die lange Bank!

  • Bleib dran mit Ausdauer!

  • Komm raus aus der Komfortzone!

  • Vertraue darauf das Gott erfüllen wird, was Gott gesagt hat!

  • Gott wird mit Dir sein!

  • Und denke daran: Du darfst Fehler machen!

 

Fragen / Anregungen für Dich:

  • Kennst Du Gottes Berufung für Dein Leben?

  • Willst Du auch ein Glaubensheld sein?

  • Bist Du bereit ein Risiko einzugehen, um Gottes Berufung zu folgen, wie Rebekka und Isaak?

  • Und vergiss nicht: Du darfst Fehler machen!

 

Predigt Zusammenfassung 04.02.2018

 

 

0